Aktionen

----


"Schrecken den Zecken, werden Sie Pate"

Zecken und Mücken sind Überträger von Erregern und damit Verursacher von (oftmals schlimmen) Krankheiten.

Einzig mögliche Lösung ist die bestmögliche Versorgung mit einem adäquaten Schutz: wir haben uns aus diesem Grund mit der Versorgung der Hunde mit Halsbändern gegen die lästigen Viecher entschieden.

Zu diesem Zwecke bieten wir Patenschaften für die Aktion: Schrecken gegen Zecken an.

Suchen Sie sich einfach einen unserer Schützlinge aus, den Sie besonders unterstützen möchten und für einen Beitrag von 15,00 EUR wird ihr Pate mit seinem individuellen Halsband ausgestattet und kann dadurch sicher und geschützt den Sommer genießen.

Sollte der Schützling vermittelt werden, so werden die Halsbänder an einen der übrigen Hunde weitergegeben, um möglichst viele vor Zecken und Co. zu schützen.

HELFEN SIE UNS

 

Tierrettung-Ausland e.V.
Kreissparkasse Köln
 

BLZ: 370 502 99

KTO: 326557172

Für Europa-Überweisungen:
IBAN: DE78 3705 0299 0326 5571 72
BIC / SWIFT: COKS DE 33

 

oder Paypal:

Opens external link in new windowJetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

 

DANKE,

Ihr Team der Tierrettung-Ausland


"Kastrationsprojekt auf Kaposvars Straßen, werden Sie Pate"

 

 Im Zigeunerviertel von Kaposvar soll ein Kastrationsprojekt realisiert werden, in dem es darum geht verwilderte Starßenhunde einzufangen und sie zu kastrieren. Nur so kann die unkontrollierte Vermehrung gestoppt und die Anzahl der herrenlosen Hunde damit reduziert werden. Straßenhunde kommen in Mitteleuropa kaum vor. In vielen ärmeren und südlichen Ländern gehören sie jedoch zum Straßenbild und bewegen sich in kleinen Rudeln durch die Strassen, liegen in Parks oder leben auf Fabrikgeländen und Müllhalden.

Ihr Leben wird bestimmt durch eine tägliche Futtersuche, der Suche nach Unterschlupf und dem Versteckspiel vor den Hundefängern, die sie dann in die nächstgelegene, längst überfüllte Tötungs- oder Auffangstation bringen.

Neben schweren Lebensbedingungen, die die Tiere haben besteht aber insbesondere ein Problem: die Hunde vermehren sich unkontrolliert und  die Zahl der herrenlosen Hunde steigt weiterhin an….ein Teufelskreis, denn je mehr herrenlose Hunde durch die Strassen laufen, desto mehr werden auch durch Hundefänger eingefangen und in die Auffangstationen verbracht…sind diese überbelegt dann startet das Töten, welche andere Wahl bleibt auch ?

Der Hund ist ein Lebewesen, das sich über tausende von Jahren an der Seite des Menschen so entwickelt hat, wie es jetzt ist.

Straßenhunde sind zum Teil verwildert, fürchten den Menschen und Leben ein eigenständiges Leben. Intelligenter Tierschutz geht über die reine Vermittlung von Hunden hinaus. Um die Probleme in den ärmeren und südlichen Ländern zu verringern gilt es insbesondere, die Menschen vor Ort aufzuklären und den Stellenwert der Hunde zu erhöhen. Tiere, die sich in Auffangstationen, Tötungseinrichtungen oder Tierheimen befinden werden, wenn sie die Chance haben ein neues zu Hause zu finden, nur kastriert abgegeben. Durch Aufklärungsarbeit wird die Gesellschaft auf das Problem einer unkontrollierten Vermehrung hingewiesen und für die Kastration der Privattiere oder die Notwendigkeit einer Aufsicht über die Tiere informiert.

Ein Umdenken findet langsam statt. Straßenhunde sind herrenlos, niemand fühlt sich für sie verantwortlich, mit etwas Glück werden sie von einem Tierliebhaber mit trockenem alten Brot gefüttert, aber die ungarische Bevölkerung verfügt weder über die finanziellen Mittel noch das Interesse einen wildfremden Straßenhund zu kastrieren.

Im Gipsyviertel (Zigeunerviertel) von Kaposvar soll deshalb ein Kastrationsprojekt realisiert werden, indem verwilderte Straßenhund gefangen, kastriert und dann wieder zurück in ihren Lebensraum - die Strasse – kommen, um die unkontrollierte Vermehrung zu stoppen und die Zahl der herrenlose Hunde damit zu reduzieren.

Für diese Aktion werden „Kastrations-Paten“ gesucht, die sich finanziell an den Kosten für die Kastration beteiligen.

Möglich ist eine alleinige Patenschaft (60,00 EUR) oder eine halbe Patenschaft (30,00 EUR) an einer Kastration. Im Gegenzug erhalten Sie ein kleines Geschenk als Dankeschön von unserer Seite.

Wir würden uns sehr über Unterstützung an diesem Projekt freuen, denn Kastrationsprojekte legen eine langfristige Basis, um das Problem der verwilderten Hunde und dessen unkontrollierte Vermehrung einzudämmen.

Gerne beantworten wir ihnen alle weitere Fragen,

Bei dem Wunsch zu einer Patenschaft bitten wir sie unter dem Verwendungszweck „Kastrationsprojekt“ den Betrag von 30,00 oder 60,00 EUR an das folgende Konto zu versenden:

Tierrettung-Ausland e.V.
Kreissparkasse Köln
 

BLZ: 370 502 99

KTO: 326557172

Für Europa-Überweisungen:
IBAN: DE78 3705 0299 0326 5571 72
BIC / SWIFT: COKS DE 33

 

oder Paypal:

Opens external link in new windowJetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

DANKE, Ihr Team der Tierrettung-Ausland


Unsere Aktionen 2017


Auftritt der TRA bei

 

 

Am 22. Oktober 2017 war es wieder soweit, wir durften im WDR einige unserer Fellnasen vorstellen.

Das große Los hatten gezogen: 

Gerry natürlich 

Foltos stellvertretend für unser Senioren

Borisz 

V Welpen stellvertretend für unsere vielen Welpen in der Station 

Es war immer ein aufregender Tag und die Welpen haben das Studio gerockt. 

Wir danken dem Team von der Sendung Tiere suchen ein Zuhause für diese wundervolle Chance. 

Die meisten Anrufe konnte Folti verzeichnen, dicht gefolgt von Boris, der sogar schon umziehen konnte. Für unsere Welpen und Gerry hat sich leider noch nichts ergeben, wir hoffen weiter und freuen uns auf Anrufe. 

Für alle diejenigen, die Tiere suchen ein Zuhause verpasst haben, hier der Link zu Mediathek: 

http://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/sendungen/uebersicht-tiere-suchen-ein-zuhause-266.html

 

Euer Team der TRA


Schrecken den Zecken


Update August 2017

Danke an Tim Aleweiler für ein Scalibor Halsband, hier ist unser Kuksi mit dem Band:

 

Update Juli 2017

Arok und Dakota sind nun auch dank Frau Klusmann 6 Monate geschützt:

Update April 2017

Weitere Hunden dürfen sich über ein Schutzband freuen: Frau Kaesler hat gespendet für Nugat, Bio, Lina, Buksi, Egres, Gomba, Tango, Pamela, Fütty, Eben, Csopike, Morszika 2, Tomi, Nero, Student und Ingovany.

Von Silvia Schneider gab es Halsbänder für Huncut, Sammy und Bagett.

Die kleinen und großen Helfer vor Ort haben sich sehr gefreut beim Auspacken und Anlegen der Bänder!

 

Wir danken Herr Manfred Nagel für die Spende von zwei Scalibor Halsbändern. Sie wurden verwendet für die Senioren Jani bá und Terry.

Auch ein großen Dankeschön an Herr Frank Morath für gleich acht mal Zeckenschutz. Zeusz, Bögre, Gladis, Amalka, Alex, Zebra, Morszika und Bekecs kommen sicher durch die Zeckenzeit.

 

Update März 2017

Unsere liebe Frau Klusmann hat gleich für 4 Zeckenhalsbänder gespendet und so sind nun Stevie, Danko, Ella und Nomen versorgt und geschützt. Hinzu kamen Schutzbänder für Arok und Dakota. Vielen Dank!

 

Und auch Frau Brigitte Bischoff hat 4 Halsbänder gespendet. Sie werden gekauft für: Baldo, Kaba, Bora und Elza. Ein großes Dankeschön dafür.

Auch Sandra Nohe hat gespendet und  Sebes, sowie Happy mit einem Halsband für die kommenden 6 Monate vor Zecken geschützt!

Update Januar 2017

Die erste Spende für die so enorm wichtigen Zeckenhalsbänder sind da.

Der Frühling steht vor der Tür und es geht bald los. Wir danken ganz herzlich Jutta Nagy, für zwei Halsbänder. Sie wurden verwendet für Andor und Ray.

 

 


Kastrationsprojekt


Update September 2017

Die folgenden Kastrationen konnten mittlerweile durchgeführt werden:

Frau Kaesler hat 4 Kastrationen ermöglicht:

Lili ist eine Hündin aus einem Dorf in der Nähe von Kaposvar. Sie hatte eine Gebärmutterentzündung

Die Familie von Csöpike hat Kutyatar um Hilfe gebeten, weil sie kein Geld für die Kastration hatte

Morszi lebt im Zigeunergebiet, sie hatte schon mehrfach Welpen und ihre Familie wollte sie kastrieren lassen, hatte aber kein Geld. Es wurden auch die Tollwutimpfung und der Mikrochip bezahlt.

Die 7jährige Liza lebt in einem Dorf und hatte mehrfach Welpen

Dank Frau Klusmann wurde Mini kastriert.

Die Besitzerin von Mini lebt im Zigeunergebiet und ist froh, dass ihre Hündin nun keine Welpen mehr haben wird

Jutta Nagy hat die Kastration von Tara ermöglicht.

Tara lebt ebenfalls in einem Dorf und war mehrfach trächtig

Das Hundepaar Samu und Biszu konnte Dank der Spende von Frau Dr. Herlach ebenfalls kastriert werden

 

Update Mai 2017

Dank Frau Dr. Gudrun Herlach könnten wir die Mutter von  unserer Biga und Bibi kastrieren!

2 weitere Hunde werden folgen! Vielen Dank dafür. 

 

Update März 2017

Ein herzliches Dankeschön an Frau Klusmann, dass wir die erste Hündin in diesem Jahr kastrieren lassen konnten.


Sommerfest 2017


              

Nach langer Vorbereitungszeit war es am 30. Juli 2017 so weit: unser Sommerfest für Hundebesitzer, Freunde und Unterstützer startete bei bestem Wetter und die Schlange der Besucher riss nicht ab.

Rund 130 Hunde und ca. 250 Personen verbrachten einen entspannten Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Barbecue. Auch eine sehr gut bestückte Tombola konnten wir dank Spendenaufrufe realisieren. Und Zauberer Michael Sondermeyer zeigte Tricks für Groß und Klein.

Von Chihuahua bis Dogge waren alle Größen und Rassen vertreten, gingen ganz friedlich mit einander um, und tobten gemeinsam im riesigen Hundeauslauf. Und auch auf der großen Terrasse, im Vereinsheim und im bestuhlten Bereich beim Grillplatz verhielten sich alle Fellnasen vorbildlich.

Zugleich feierten wir das 5-jährige Vereinsjubiläum und hatten dazu auch Edit, die Leiterin der Auffangstation in Kaposvar, Timea, die Tierärztin eingeladen. So manche Träne ist geflossen beim Wiedersehen mit dem einen oder anderen Schützling. Intensive Gespräche wurden geführt. Und wir haben uns natürlich auch wahnsinnig gefreut, zu sehen, was aus unseren Schützlingen geworden ist.

Fleißige Helferinnen hatten vorab genäht, gebacken, gebastelt, organisiert, eingekauft und insgesamt sind an diesem Tag 2.026 € an Spenden zusammen gekommen. Abzüglich aller Ausgaben in Höhe von 835,30 Euro verbleiben noch sagenhafte 1.190,70 Euro.

So können wir weiter helfen, dass in Kaposvar die Quarantänestation eingerichtet wird und Welpen und kranke Hunde hier einen sicheren Unterschlupf finden können. Anfang diesen Jahres hatten wir dazu einen Wohncontainer gekauft und aufstellen lassen, nun wird aber noch Geld für den Innenausbau benötigt.

Ein großes Dankeschön an alle, die gekommen sind und an die, die geholfen haben. Unser Jubiläumsfest ist genauso toll geworden, wie wir es uns erträumt hatten!

Wir haben einige Fotos in einem pdf zusammengestellt, das die Initiates file downloadHIER öffnen können.

Auch ein besonderes Dankeschön an die Betreiber des Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Uerdingen. Dort wurden wir schon im Vorfeld sagenhaft unterstützt, während des Festes auch und sicherlich machte dieser toller Platz unser Fest auch erst möglich. Wir wissen, dass dies nicht selbstverständlich ist. 

Unseren tollen Fotografen Frau Dr. Gundrun Keller und Herrn Marcel Voss sind wir auch sehr dankbar, es gibt viele wundervolle Hundefotos. Die Verlinkung zu diesen Fotos werden wir mit unserem Newsletter 2. Halbjahr an Sie verschicken.  


 

 

              

 

Ein anstrengendes aber erfolgreiches Wochenende ist vorüber. Wir hatten netten Besuch von ehemaligen Fellnasen wie Molly, Nero, Laci ba und Afonya. 

 

Unser Erlös samt Spenden in Höhe von 500 Euro wird der erste Schritt in die Innenausstattung des Kranken- bzw. Quarantäne sein. 

 

Wir danken auf diesem Wege auch noch mal ganz herzlich Silvia Schneider, Alex, Nicole und Kerstin Montag für die tolle Unterstützung. 

 

Euer Team der TRA


Auftritt der TRA bei

 

 

 

Sonntag, den 21. Mai 2017 war es wieder soweit. 

 

Zum dritten mal bekamen wir die Gelegenheit unserer Fellnasen vorzustellen. Diesmal sogar 6 Hunde, was für eine Herausforderung für uns alle.

 

http://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/

 

FÜR ALLE DIE ES VERPASST HABEN: 

 

http://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/sendungen/uebersicht-tiere-suchen-ein-zuhause-234.html

 

Wir finden Ping Pong, Phoebe, Papaya, Kiki, Günter und Jenny haben es wunderbar gemacht. 

 

Update 24.05.2017:

Die Resonanz war wieder riesig. 

Alle haben vielversprechende Anfragen und wir sind wieder sehr glücklich so viele neue Interessenten gewinnen zu können. 



Darüber hinaus wurden auch einige andere Hunde entdeckt, zum Teil ebenfalls auf Pflegestelle in Deutschland, einige jedoch noch in Ungarn. Einige können auf ein Ticket nach Deutschland hoffen. 

 

Wir freuen uns sehr und danken ganz ❤️-lich dem Team von "Tiere suchen ein Zuhause"! 

 


Unsere Aktionen 2016


Schrecken den Zecken 2016


Update 20. Juni 2016

Ein herzliches Dankeschön an Frau Daebner und Frau Kreuz. Es konnten wieder 2 Zeckenhalsbänder verteilt werden

 

Update 13. Juni 2016 

Ein großes Dankschön an Frank Morath, 4 Hunde bekommen neuen Zeckenschutz. 

Update 16. Februar 2016

Dank unsere lieben Frau Klusmann, geht der Schutz los. 5 Hunde werden sofort keine Zecken mehr beherbergen. Vielen vielen Dank dafür.

 


Kastrationsprojekt 2016


 

Update Dezember 2016 

Dank der neuen Familie von unserer Hobot, Frau Herlach, konnten wieder 3 Hündinnen erfolgreich kastriert werden.

Vielen vielen Dank.

Hier eine Hündin (Dolly) aus dem Zigeunergebiet, die kastriert werden konnte:

Diese folgende Hündin ist 7 Jahre alt und hatte schon mehrfach Welpen. Die Besitzer sind auf das Kastrationsprojekt aufmerksam geworden und nahmen das Angebot in Anspruch:

Und Csöpike hatte im Herbst Welpen. Diese wurden durch uns vermittelt, weil die Besitzer mit einer Kastration einverstanden waren:


Update September 2016 

Das ist Lady, sie wurde auf der Straße gefunden und eine Familie hat ihr ein Dach über den Kopf geschenkt, aber auch hier reichte es nicht für die Kastration der Hündin. 

Lady konnte dank der Spende von Frank Morath kastriert werden und somit ist das Thema Welpen für sie auch Vergangenheit.

 

Update August 2016

Dank dem Einsatz unserer 1. Vorsitzenden Astrid Heckmann und deren Eltern konnten auf dem Stadtfest von Osterfeld Spenden für 5 Kastrationen gesammelt werden. 

 

Maci und Gyémánt leben bei einem Mann im Zigeuner Gebiet. Die Grundversorgung ist dort sicher gestellt, aber für Kastration von 2 Hündinnen reichte das Geld leider nicht, somit haben wir hier schnell geholfen. 

Ebenso konnten wir Bella, ebenfalls aus dem Zigeunergebiet kastrieren, sie wurde auf der Straße gefunden, eine ältere Frau nahm sie auf, lies sie impfen und Chippewas, aber auch hier reichte es finanziell dann nicht mehr: 

Und auch Luca wird keine Welpen bekommen, ebenfalls eine Hündin aus dem Ziegeunergebiet: 

Und zum guten Schluss noch die kleine Molly, sie hatte ebenfalls schon zweimal Welpen. 

Dank Ihrer Hilfe nun nicht mehr. 

 

 

Update Juni 2016 

Dank Jutta Nagy, der Besitzerin von Kerozin, konnte Liza kastriert werden. Die Familie hat sich die Kastration nicht leisten können und dank dem Kastrationsprojekt kann sie nun bei ihrer Familien bleiben.

 Vielen vielen Dank.

 

Update 24. April 2016

Wieder ein großes Dankeschön an Petra Lamboy. Durch ihre Spende könnte Molly aus dem Zigeunergebiet kastriert werden. Molly's Familie ist so arm, das sie sich wirklich nur das nötigste leisten kann und Molly hatte schon so oft Welpen. Das ist jetzt vorbei. Wir sind sehr dankbar darüber.

Update 16. Januar 2016

Ein großes Dankeschön an Jutta Nagy. Durch diese Spenden konnte Liza, die Mutter unserer S Welpen kastriert werden. Wir freuen uns sehr darüber, denn Liza wird in ihrem Zuhause gut versorgt, das Geld reicht dort leider aber nur für das nötigste!

 

Update 12. Januar 2016

Dank der Spende von Petra Lamboy konnte Csöpi kastriert werden


Auftritt der TRA bei

 

 

Sonntag, den 04.12.2016 war es wieder soweit. 

 

Zum zweiten mal bekamen wir die Gelegenheit  drei unserer Fellnasen vorzustellen. 

 

http://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/

 

FÜR ALLE DIE ES VERPASST HABEN: 

 

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/tiere-suchen-ein-zuhause/video-tiere-suchen-ein-zuhause-438.html

 

Wir finden Toffee, Utella und Hobot haben es wunderbar gemacht. 

 

Update 11.12.2016:

Die Resonanz war wieder riesig. Unsere süße Hobot war sofort vermittelt und auch Utella hatte viele Anfragen.

Darüber hinaus wurden auch einige andere Hunde endlich entdeckt, zum Teil ebenfalls auf Pflegestelle in Deutschland, einige jedoch noch in Ungarn. Hier konnten die ersten schon gleich am 10.12. die Reise zu ihrer Familie antreten.

 

Wir freuen uns sehr und danken ganz ❤️-lich dem Team von "Tiere suchen ein Zuhause"! 

 

 

Euer TRA TEAM

P.S.: Es sind auch einige Spenden eingegangen, für die wir uns ganz herzlich bedanken. Wie werden Spendengelder eingesetzt?

Weiter unten findet ihr Infos zu unseren Aktionen und unter dem Button "Futterspenden" unseren Weg, kostengünstig Futter ins Tierheim liefern zu lassen.


WEIHNACHTSWALD 2016

 

Auch 2016 waren wir wieder dabei, beim Weihnachtswald in Oberhausen.

 

 

Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Artikeln rund um den Hund haben wir 2.000€ eingenommen. Damit haben wir unser Ziel mehr als erreicht und konnten 8 isolierte Hundehütten finanzieren, die in Ungarn dringend gebraucht wurden.

 

 

 


Sie sind da! Unsere TRA KALENDER 2017!!!

Dank der Einsendung von vielen tollen Fotos konnten wir zwei Versionen erstellen: 

Version A mit Einzelbilder 

Version B mit Collagen 

Wir freuen uns immer sehr über hoch aufgelöste Fotos per Mail und sammeln fleißig, auch schon für den Kalender 2018. Vielleicht schafft es Ihre Fellnase ja auf das Titelbild 2018! 

Mit dem Kauf eines Kalenders unterstützen Sie 100 % unsere Schützlinge, die in Kaposvar bei unserer Partnerstation Kutyatar auf ein zu Hause warten. 

Bestellung können sofort an: Info@tierrettung-Ausland.com gesandt werden. 

Preis: 15 Euro zzgl. Versand (bei einem Kalender 1,45 Euro) 

Bitte geben Sie die Version bei der Bestellung an.

Herzlichst Ihre TRA


Auftritt der TRA bei

Nach ungefähr 1,5 Jahren Wartezeit war es am 19. Juni 2016 endlich soweit. 

 

Wir waren dabei!!! 

Für uns die Riesenchance vier Pflegehunde, Hippi, Liza, Begonia und Enya, und unsere Arbeit als Verein vorzustellen. 

 

Wir, d.h. unser gesamtes Team samt Pflegefamilien, waren zum Drehtermin am 16. Juni 2016 nach Köln angereist. Wieder mal ein engagierter Einsatz von allen, denn viele hatten sich extra Urlaub genommen und auch weite Anreisen waren für uns kein Hinderungsgrund. Kurz um: alle Hebel wurden in Bewegung gesetzt und alles wurde möglich gemacht. Wie so oft bei uns.

Die Vorbereitungen waren hart, besonders für Bettina, die sich nach den Vorbereitungen kaum selbst wieder erkannt hat. :-)

Dann viel Wartezeit. Aber bei Kaffee und Kuchen, den Vanessa mitbrachte, kein Problem für uns.

Die Moderatorin hatte sich unsere Hippi für die Eröffnung ausgesucht. Mein Gott, was waren wir alle stolz. Und was sollen wir sagen, Hippi hat einen völlig relaxten Auftritt hingelegt. Unsere Hippi….. als sei es für sie das Normalste der Welt vor Kameras zu stehen. 

 

Ebenso meisterte sie ihre Einzelvorstellung in der Sendung selber absolut souverän. Das haben  unsere anderen Fellnasen sicherlich irgendwie gesehen oder sie hatten sich abgesprochen: Auch die anderendrei legten einen Auftritt wie Fernseh-Profis hin.

Unser Team besteht aus sehr unterschiedlichen Charakteren und vieles wird bei uns aus verschiedenen Gesichtspunkten gesehen, was immer Anlass zu ausgiebigen Diskussionen gibt. Diesmal aber waren wir uns absolut einig: Wir waren stolz wie Bolle auf unsere Schützlinge! Wenn man bedenkt, dass alle vier sicher noch nie in so einer Situation gewesen waren, hinzu kamen unsere eigene Aufregung und die langen Wartezeiten.

 

Dann kam der Tag der Ausstrahlung. Was sollen wir sagen? Die Telefone liefen heiß. Wir würden förmlich überrollt mit Anfragen. Schon im Verlauf der einzelnen Vorstellungshunden glühte der Draht. Damit hatte wirklich keiner gerechnet. Niemand hätte im Traum an so eine Resonanz gedacht. Wir brauchten im Team Tagen um alle Anrufe zu bearbeiten, Emails zu sortieren. Es war der Wahnsinn, aber ein schöner Wahnsinn für unsere Fellnasen. 

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: alle vier wurden vermittelt. Für mindestens vier weitere Hunde aus der Station wurde durch diese Sendung Familien gefunden. 

Ein toller Erfolg. Wir freuen uns riesig.

Auf dem Foto fehlt leider unsere liebe Gaby samt Hippi. 

 

 

Wir danken dem WDR und dem Team von Tiere suchen ein Zuhause für diese wundervollen Chance und freuen uns sehr auf Dezember, wenn wir die nächsten Fellnasen von uns vorstellen dürfen. 

 

Und hier noch mal der Link für alle, die es leider verpasst haben und es sich gerne ansehen möchten: 

 

www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/sendungen/uebersicht-tiere-suchen-ein-zuhause-142.html


Unsere Aktionen 2015


Schrecken den Zecken 2015


 

Update 02.10.2015

 

Dank Frau Hagan hat auch nun Inez ein Halsband.

Update 14.09.2015 

Dank Jörg Scheuer konnten Red und Bozont ebenfalls ein Halsband bekommen.

Update 12.06.2015:

Dank der lieben Spenden von Jasmin Kreuz, Petra Lamboy​, Beate Margot Daebner​ und Iris Klusmann​​ konnten die folgenden Hunde in Kaposvar dieses Jahr mit einen Scalibor ausgestattet werden:

 

- Purple

- Christoph

- Zita

- Bonbon

- Nap

- Jeno

- Fütty

- Manfred

- Balth​asar​

- 2 weitere Hunde

 

Vielen Dank dafür :)

Update 31.05.2015:

 

Dank der lieben Spenden von Katrin Daebner​, Sonja Martinez Baretto und Erich Leifels​ konnten die folgenden Hunde in Kaposvar dieses Jahr mit einen Scalibor ausgestattet werden:

 

- Virgin

- Steve

- Csupor

Update 30. April 2015

Die ersten Hunde konnten durch ihre festen Paten ein so wichtiges Scalibor-Halsband bekommen:
Bogi, Darling und Happy wurden von die Leiterin Edit der Station in Kaposvar versorgt.
Doktor wird noch folgen.

Ein herzliches Dankeschön an die Spender!

 

 

Update 22. Februar 2015

Dank der lieben Spende von Frau Klussmann konnte der erste Kaposvar Hund dieses Jahr mit einen Scalibor ausgestattet werden. 

Die jährliche Aktion: 

Schrecken den Zecken 

Hat somit begonnen.


Kastrationsprojekt 2015


 

Update 08. September 2015


Auch wieder ein großes Dankeschön an Frau Klußmann, die schon einmal unser Kastrationsprojekt unterstützt hat!
Somit konnte innerhalb von kurzer Zeit, die zweite Hündin Lady erfolgreich kastriert werden und sie wird ihr Leben weiter, nur viel stressfreier, in Zigeunerviertel verbringen.

Wieder 2 Hündinnen die uns keinen Nachwuchs mehr für die eh schon völlig überfüllte Station bescheren!
Wir sind sehr froh darüber!

 

Update 05. September 2015 

Wieder Dank einer lieben und guten Unterstützerin, Frau Petra Lamboy, konnte heute Gizi aus dem Zigeunergebiet kastriert werden. 

Diese Hündin hatte schon sehr oft Welpen und es wurde Zeit dem ein vernünftiges Ende zu setzen.  

In den nächsten Tagen können wir noch eine Hündin kastrieren lassen, wir werden berichten.

 

Update 19. Januar 2015 

Dank der lieben Spende von Frau Klusmann konnte wieder eine Hündin, Lola, kastriert werden. 

Diese 18 Monate alte Hündin lebt bei einer sehr tierlieben aber armen ungarischen Familie, die leider kein Geld für eine Kastration haben. 

Durch die Spende von Frau Klusmann, muss die Familie keine Angst vor ungewolltem Nachwuchs haben und wir somit auch nicht. Vielen Dank Frau Klusmann.


Wir hatten unseren ersten Stand auf dem Weihnachstmarkt in Oberhausen.                         

http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/weihnachtsmarkt-oberhausen.html

10 Tage lang hatten wir die Möglichkeit selbst gemachtes rund und den Hund zu Gunsten des Tierschutzes in Kaposvar zu verkaufen. Damit sind wir unserem Vorhaben 2016 die Krankenstation zu bauen wieder ein Stück näher gekommen. Wir konnten unglaubliche 612 Euro einnehmen. 

Fast das gesamte Team war immer wieder dort, gab interessierten Mensch Auskunft und war voller Verkaufsmotivation. Und konnte keiner vom Team wurde wir sehr erfolgreich von ehemaligen Adoptanten vertreten. Sogar die Fellnasen wurde mit einbezogen und unschwer zu erraten, dass an diesen Tagen, wo die Hunde dabei waren der meiste Zulauf war.  

Es waren anstrengende Tage, aber alle haben einen guten Job gemacht und wir sind dankbar soviel Unterstützung erhalten zu haben.

Auf diesem Weg auch ein herzliches Dankeschön, an die Menschen im Hintergrund, die mit Back-, Bastel- und Nähkünsten, sicher auch in Nachtschichten, dies alles erst möglich gemacht haben.  

Ihr ward alle großartig.


Weihnachtsbaumaktion Raiffeisenmarkt Moers-Schwafheim und Krefeld-Niep                                    

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder die Gelegenheit unsere Weihnachtsaktion in den Raiffeisenmärkten Moers-Schwafheim und Krefeld-Niep durchzuführen. 

Die Tannenbäume wurden mit Papier-Sternen bestückt, welche Wünsche unserer Hunde in Kaposvar enthielten. Die Resonanz auf diese Aktion war auch dieses Mal umwerfend; wir haben jede Menge Hundefuttersäcke, Dosenfutter, Leckerlis, Spielzeug  und auch einige Gutscheine von den tierlieben Marktkunden für unsere Fellnasen erhalten. 

Ein ganz großer Dank geht auch nochmal an die Mitarbeiter der beiden Raiffeisenmärkte, ohne die solch eine Aktion nicht möglich wäre.


1. Hundetreffen der TierRettung-Ausland e.V.    

 

 

Gestern war es endlich soweit, nach langer, intensiver Planung und Organisation startete unser Treffen. Mit Hilfe von Kindern, Ehemännern, Freunden und Pflegestellen, die alle keine Kosten, Mühen und Kilometer scheuten, begann für uns alle der Tag sehr früh ab 6 Uhr. 

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle Helfer, ohne Euch wäre dieser wundervolle Tag nur halb so schön gewesen. 

Auch der Wettergott war unserm Treffen wohl gesonnen: purer Sonnenschein und fast 20 Grad. 

Als besonderes Highlight, außer natürlich des sensationellen Essen, hatten wir als Überraschung für unsere Adoptanten einen Teil unsere ungarischen Freunde eingeladen: Edit, Timea und Fanny. 

Was für ein Tag, soviele Emotionen, soviele Tränen, soviele Gespräche, soviel zu essen.

Dem Anschein nach erkannten viele von vermittelten Hunde ihre ehemaligen Betreuer. Die Reaktion der Hunde war wirklich sensationell. Es war große Freude. 

Jeder hatte die Möglichkeit noch mal die genaue Vorgeschichte seiner Fellnase zu besprechen und alles bekannte vom Leben davor zu erfahren. Für viele auch wieder eine sehr emotionale Situation. 

Die Hunde konnten auf einer riesen Auslauffläche spielen und rennen. Und trotz der Vielzahl der Hunde gab es keine Auseinandersetzungen, noch nicht mal eine kleine. Es war ein absolut entspanntes Wiedersehen. Teilweise konnte man denken: Ehrenkodex, wir kommen alle aus der selben Situation und jetzt vertragen wir uns heute auch alle. 

War das doch eine unserer größten Befürchtungen, dass etwas schief könnte. 

Alles im allem ein wundervoller Tag für alle und für unsere Fellnase in Ungarn auch ein großer Erfolg, denn der Gewinn dieses Treffen beträgt sage und schreibe 680 Euro! Unter anderen Dank vieler Spenden. Vielen vielen Dank. 

Das heißt wir können Futter kaufen, denn wie wir leider auch am Wochenende von Edit erfahren mussten, ist das Futter in unsere Station leer und viele leere Bäuche sind zu füllen. 

Wir werden in den nächsten Tagen hier bei HFS bestellen und Sie können unter 

alles transparent verfolgen! 

 

Hier kommen Sie zu den schönen Schnappschüssen von einem wirklichen tollen 1. TRA Treffen:

https://drive.google.com/folderview?id=0B-ZnrxA6eg-4YW1LZlc4Yi0tQzA&usp=drive_web


Unsere Aktionen 2014


Schrecken den Zecken 2014


Update April 2014

Auch wenn wir leider dieses Jahr keine Spendeneingänge für die so wichtige Aktion Schrecken den Zecken verzeichnen können, haben wir im Team beschlossen unserer Kasse dafür deutlich zu plündern. 120 Hunde können diesen Sommer zeckenfrei leben. 

Wir fahren die Aktion nun im 2. Jahr und können eine deutlichen Rückgang der Mittelmeererkrankungen feststellen. Das heißt für Sie als potentieller Hundeinteressenten mehr Sicherheit und eine bessere Gesundheit für den Hund. 

Leider wird Prävention oft unterschätzt und ebenso zu wenig getestet. Unser Blut wird auch weiterhin über das deutschen Labor http://www.parasitosen.de/ getestet, von Schnelltest oder Tests im Land nehmen wir Abstand. Zu schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit haben uns dazu bewegt.   

Wir möchten weiter mit guten Beispiel voran gehen, bitte beachten Sie dies auch bei Adoptionen  aus dem Ausland und lassen sich dementsprechend aufklären.

 


Kastrationsprojekt 2014


 

Update 8. August 2014

 

 

 

Auf dem Bild seht ihr, wofür wir uns neben der Vermittlung der Hunde noch engagieren: für die Kastration und medizinische Versorgung vor Ort, auch der dort lebenden Hunde. Das Problem im Ausland, eben auch in Ungarn sind ja die ganzen streunenden Hunde, die sich unkontrolliert weiter vermehren und so der Zustrom in den Tötungen nie stoppt oder zumindest weniger wird. Das einzige was man dagegen tun kann, dass immer wieder Hunde in dieses Elend geboren werden, sind deshalb Kastrationen. 

In Ungarn hat Kutyatar unser Partnerverein mit der Hilfe von Timea, der Tierärztin nun dank einiger Spenden v. a. der einer großzügigen holländischen Spenderin, die Ungarn lebt und dem Geld, dass der Verein gewonnen hat (es ging um Projektförderung, für die man sich als Verein bewarb) nun wieder viele Straßenhunde kastriert. Gezielt hat das Team gerade die Hündinnen rausgesucht, die auch am meisten dort werfen. Deshalb sind auch ein paar Hunde dabei, die der ärmeren Leuten gehören, die sich zwar keine Kastration leisten können, aber jetzt glücklich sind, dass ihre Hunde nicht mehr "ständig" werfen. Das sind dort, in den Brennpunkten, einfach andere Verhältnisse, die Menschen haben selber kaum etwas, sodass an Geld für eine Kastration gar nicht zu denken ist.

Insgesamt kostenlos in den letzten Monaten wurden bis jetzt an die Hunde des Zigeunergebiets (Straßenhunde und auch Familienhunde) verteilt : 120 Mikrochips, 18 Kleinkombis, 420 Wurmtabletten und 130 Tollwutspritzen mehrere Kastrationen. 

Das Projekt läuft weiter und es kann gerne gespendet werden, einfach den Verwendungszweck: "Kastrationsprojekt" angeben, die Spenden fließen auch in die medizinische Grundversorgung der Hunde. Wird kein Verwendungszweck angegeben, wird das Geld auf unsere Projekte aufgeteilt. 

Vielen Dank :-) !!!

Update April 2014

Dank Frau Martinez Baretto konnten wir im Nachhinein die Kosten für Kocos Kastration doch  übernehmen. Ganz herzlichen Dank dafür, wir sind sehr froh, das wir unsere ungarischen Kollegen damit unterstützen können.

 

Wieder konnte ein Hündin durch unsere ungarischen Freunde kastriert werden. Kocos hat zwar Besitzer, aber diese könnten sich die Kastration nicht leisten und somit ist Kutyatar eingesprungen. Leider wieder ohne uns. Somit ging es im Monat April auch nur für eine Hündin.

  

Update März 2014

Binye lebt mit zwei Rüden im Zigeunerngebiet bei einer Familie. Dort kümmert man sich gut um die Hunde. Leider fehlt dort das Geld für Kastrationen, nun wurde Dank unserer ungarischen Tierschützer in Kaposvar die Hündin kastriert.
Möchten Sie aus Deutschland helfen, schauen Sie hier, drei Kastrationen konnten wir im Jahr 2013 finanzieren! Aber wir möchten auch 2014 helfen.

 

----

Update 24.02.2014 

Heute waren unsere ungarische Kollegen wieder vor Ort unterwegs und haben endlich diese Hündin unter größter Anstrengung an einer Mülldeponie eingefangen. Sie ist übrigens die Mutter von unseren Ex-Schützlingen Snooker und Snoppy, beide haben ein wundervolles Zuhause in Deutschland gefunden. 

Diese Hündin ist so wild, dass es nur die Möglichkeit gab, sie mit dem Narkosegewehr einzufangen. 

Leider konnten wir uns finanziell wieder nicht an dieser Aktion beteiligen, da unsere Kasse fast leer ist. 

Es wäre wirklich schön, wenn der ein oder andere dieses so sinnvolle Projekt noch unterstützen könnte. Wir könnten dann sicherlich noch mehr Hunde kastrieren und somit das Leid dieser Hunde vor Ort mindern. 

Versorgt werden die Hunde von dem Kastrationsprojekt von Anwohner bzw. Arbeitern. 

Herzlichen Dank.

   

  

                                                                                                                                                                                       

Update 12. Februar 2014 

Lisa wohnt bei einer Familie, sie hat einen guten Platz mit 3 anderen Hunde zusammen.
Sie war trächtig, aber die Familie hatte kein Geld, sie zu kastrieren.
Damit diese Welpen nicht auch noch bei uns in der total überfüllten Tötung landen, hat sich unsere Tierärztin vor Ort entschieden, sie zu kastrieren. Dies ist nicht unüblich, wenn auch für uns ein wenig befremdlich.
Lisa ist 1 Jahre alt und alles ist ohne Komplikationen verlaufen. 

 

 

Update 31.01.2014

Und wieder konnte ein Hund durch das Kastrationsprojekt unsere ungarischen Kollegen vor Ort  umgesetzt werden.

Auch diese beiden Csöpi und Cupi  wurden im Rahmen des Kastrationsaktion unserer ungarischen Kollegen kastriert. Es ist Mutter und Sohn. Sie ist ebenfalls die Mutter unserer V-Welpen, die hier bei uns in Deutschland ein Zuhause gefunden haben.  

Diese beiden leben in einer Fabrik und werden dort gut versorgt und können dort auch bleiben. 

Wir würden uns wirklich gerne auch wieder an dieser wichtigen Aktionen beteiligen bzw. unsere ungarischen Kollegen finanziell unterstützen. Jeder Cent zählt. Nur so kann es auf Dauer nachhaltiger Tierschutz funktionieren.

 

 

 

Update 28.01.2014


Unsere ungarischen Kollegen konnten wieder helfen:

Hier die traurige Geschichte mit Happy End einer kleinen Hundefamilie aus dem Zigeunerviertel in Kaposvar. Diese drei kleinen Pekinesen haben sich dort mehrmals jährlich, seit Jahren unkontrolliert vermehrt. Die meisten ihrer Welpen sind elendig verstorben, weil sie so verwurmt waren, keinen warmen Platz hatten oder nicht genug zu fressen da war... Jetzt wurden sie endlich von unserer Tierärztin in Ungarn kastriert!

Die Hunde die es schaffen und erwachsen werden sind dann überflüssig... Entweder werden sie in Tötungen abgegeben oder ausgesetzt wo sie sich dann auch wieder vermehren.

Helfen Sie uns bitte weiter, dieses so wichtige Aktion zu unterstützen.


Mit Ihrer Spende können wir vielen Hunden helfen und das Elend der Vermehrung stoppen!


Weihnachtsaktion 2014 Raiffeisenmärkte Moers-Schwafheim und Niep


Geschenkideen, die Tieren helfen

 

Der Winter bricht allmählich an. Eine schöne Zeit für die,  die ein warmes und trockenes Zuhause haben. 
Eine Herausforderung für die, die draußen unterernährt, unterkühlt und ohne medizinische Hilfe durchhalten müssen. 

Wir wollen helfen - Ihnen mit Geschenkideen fürs Weihnachtsfest und unseren Schützlingen mit dem daraus erwirtschafteten Erlös. 

Daher starten wir heute unsere Weihnachtsaktion und hoffen auf einen regen Einkauf auf unseren Seiten. Jetzt geht's los...


Unsere Aktionen 2013


Schrecken den Zecken 2013


 

Update 26.06.2013

Wir haben uns kurzerhand entschlossen aufgrund der Dringlichkeit bei dieser Aktion in Vorkasse zu treten. Für uns ist die Prävention und Schutz der Hunde sehr wichtig und so haben wir uns entschieden, alle Hunde die zur zeit in der Tötung leben mit eine Scalibor Halsband zu schützen. 

Trotzdem bitten wir Sie weiterhin um Patenschaften bzw. Spenden, denn diese absolut sinnvolle und wichtige Aktion hat leider ein großes Loch in unsere Kasse gerissen.

         

 


Kastrationsprojekt 2013


 

Update 01.03.2013

Diese beide Hündinnen leben im Zigeuner Viertel und werden sehr geliebt und gut versorgt.  Doch das Geld dort reicht nicht für eine Kastration. Beide Hündinnen hatten schon mehrfach Welpen, dank Ihrer Hilfe nun nicht mehr. Sie können dort weiter leben und wir werden von den beiden keinen Welpen mehr in der Tötung beherbergen müssen. 

 

Ein grosses Danke an Sie. 

 

 

 

16.02.2013

Heute wurde die erste Hündin kastriert, Poca. 

Sie hat sich eine Fabrik für sich und ihre Welpen als Zuhause ausgesucht. Die übrigen Welpen sind nun bei uns in der Vermittlung, einige Welpen wurden von Arbeitern adoptiert. 

Die Arbeiter haben sich bereit erklärt, die Hündin in Zukunft zu versorgen. Somit kann sie dort bleiben, das freut uns sehr. 

Somit haben wir uns gesagt, das ist unsere 1 Kastrationshündin: Poca

Wir hoffen viele werden folgen.

Allen Spendern vielen Dank!

 


Adventskalender für Hunde 2013

Kaum standen die Kalender zur Verfügung, waren sie auch schon wieder vergriffen. Respekt

an die kreativen Köpfe hinter der Aktion, die bei dem Arbeitsaufkommen an Schlaf sparten,

aber die Nagyatad-Kasse mit 280 Euro füllen halfen.


Sommerfest der TRA 2013  

 

Klicken Sie hier

 


                                                                                                                                                     

"Tag der offenen Türe in Kaposvar" 

Bildergalerie vom 4. Oktober 2012

Vielen Dank an alle Beteiligten, die Bilder sind selbstredend :-)


Leider sind uns viele wundervollen Aktionen aus den Jahre 2012, 2013 und 2014 samt Text und Bildmaterial hier in dieser Rubrik verloren gegangen.

Hier noch mal ein kleiner Überblick über das, was uns als Team noch eingefallen ist. 

Alle Erlöse und Ausgaben sind weiterhin unter Geldspenden des entsprechenden Jahres nachzulesen. Diese sind uns nicht verloren gegangen. 

2012 

- Kunstauktion im November 

- Weihnachtskartenverkauf http://stark-photografie.de/

- Medizinsche Hilfe für die Hunde von Nagytad 

- Ausläufe Nagytad 

- Dächer Nagytad 

- Weihnachtsbasar 

- Auszeichnung  bei der Diba 

- Digital Kameras für unsere Einrichtungen  

 

2013 

- TRA Sommerfest 

- Kaposvars Zwinger mit Lkw Planen winterfest machen 

- Hundekekse Verkauf 

- Weihnachtskartenverkauf http://stark-photografie.de/

- Hundeadventskalender 

- x-Mas Aktion 

 

2014 

- Frühlingsfest in Rheinbach 

- Bücherflomarkt in Oberhausen 

- Aktion 06.06.2014 

- Jahreskalender mit unsere Schützlingen 

- Weihnachstaktion 


Unsere Aktionen 2012


Weihnachtskarten zu Gunsten der TRA

by Sugersweet/Stark Photografie 

Ein tolles Angebot für Fans von stilvoll handgeschriebenen Weihnachtskarten.

http://stark-photografie.de/<wbr>2012/11/weihnachtskarten/


Dächer für Nagyatads Hunde

In dem provisorischen Tierheim von Erika befinden sich zu wenig Dächer, als dass die Tiere ausreichend Schutz vor Eis und Kälte finden könnten. Wir würden gerne mit Dächern helfen, die man auch bei einem möglichen Ortswechsel der Einrichtung mit umziehen und neu montieren könnte. 

Wir haben noch keine konkreten Zahlen und arbeiten daher mit einem Aktionsziel, das in der kommenden Woche u.U. nachkorrigiert werden muss.


Diba - Vereinsvoting 2012

Mit Ihren 1.354 Stimmen zum Sieg

Wir haben gewonnen! Wir, dass sind all die unzählig vielen Voter rund um die TRA und Petra 

 

Stainko, die dieses Ranking überhaupt erst möglich gemacht haben.  

 

Jetzt können wir mit dem heiß ersehnten Preisgeld von 1.000,00 Euro Kaposvars Dachaktion 

 

abschließen und mit dem Löwenanteil Mehmet Kaya helfen, das Notwendigste für sein Tierheim 

zu beschaffen. 

 

Mehmet ist ein Vorzeigetierschützer, den wir nur zu gerne unterstützen! 

 

1.354 Stimmen - wir sind sehr begeistert von so viel Unterstützern!


Kunstauktion im November 2012


Bei der am 10.11.2012 stattgefundenen Kunstauktion und den Nachkäufen konnten Spenden in Höhe von 920,00 Euro eingenommen werden.

Wir bedanken uns herzlich bei allen beteiligten Künstlern für die tolle Unterstützung! 

Die Spenden werden in unsere aktuellen Projekte einfließen.


                                                                                                                                                        

"Gastronomie Turnier vom 08.09.2012 im Golf Club Salzgitter/Liebenburg e.V."
Chiara sammelt Spenden für die neuen Dächer der Hundezwinger in Kaposvar

 

Während Bettina und ich (Nicole) in Kaposvar vor Ort waren, übernahm meine Tochter Chiara einen Spendenaufruf im Golf Club Salzgitter/ Liebenburg e.V., meiner Arbeitsstätte.

Spielführerin unseres diesjährigen Gastronomie Turniers Gabriele Tietzer berichtete über unseren Verein und dessen Projekte in Kaposvar und rief zu einer kleinen Spende auf. Und zwar für fehlende Dächer der Zwinger in der Tötungsstation Kaposvar.  Vielen Dank von uns allen an Frau Tietzer.

Die Spendendose war gut gefüllt mit Scheinen und Kleingeld. Nach unserer Zählung kamen wir auf 160 Euro und der Opa von Chiara rundete dann mit 40 Euro auf. Somit haben wir einen Gesamtbetrag in Höhe von 200 Euro erzielt.

 

 

 

 

Wir freuen uns riesig.

Vielen Dank sagt die Tierrettung Ausland e.V. an die teilnehmenden Golfern des Gastronomie Turniers vom Golf Club Salzgitter/Liebenburg e.V.

Hartmut Neudeck und Chiara.

                                                                

                                

                                                                                                                                    

 


"Aktion Dächer für Kaposvar" BEENDET

Die Dachaktion ist beendet, die Dächer sind nun installiert und können die Tiere vor Nässe schützen - eine  unbezahlbare Hilfe für die Streuner in der Tötung. Wir möchten uns bei allen großzügigen Spendern und unermüdlichen Aktiven bedanken, die das möglich gemacht haben!

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zu diesem Projekt unter

Aktionsspenden

 

 

 

 
 

 

 

 

 


  

"September-Kaposvarfahrt"

 

Unsere Septemberfahrt war sehr eindrucksvoll und harmonisch. So viele Einblicke, Begegnungen und wundervolle Hunde vor Ort. Und das Tollste war, dass wir ein paar davon als Mitfahrer begrüßen durften. 

 

Hier können Sie mehr zur Auslandsfahrt und den Happy Ends lesen.                 

                                                                                                           




" Aktion Hütten für Kaposvar" BEENDET
 
   Sponsored by Hundehilfe Ungarn! 

Die Hundehilfe Ungarn aus der Schweiz half diese Aktion mit 16 Hundehütten zu realisieren. Ohne eure enorme Unterstützung wären die Hunde in den Außenzwingern im Winter eingeschneit. 

1000 Dank an euch!

   

Weitere Informationen, Bilder und Videos unter Hütten-Aktionsspendensammlung.
 

 

 

 




 "Aktion Flohbekämpfung im Tierheim Debrecen" BEENDET


 

Debrecen in Ungarn hatte große Probleme mit Parasiten und Pilzen im Tierheimbestand.

Ein großer Teil der Tiere litt an Floh-, Pilz- und Milbenbefall. Gerade in den heißen Sommermonaten und bei einem hohen Welpenanteil, konnten sich die Parasiten in drastischer Weise ausbreiten. Wo Parasiten sind wird sich gekratzt. Diese Wunden wiederrum infizierten sich begünstigt durch die Hitze und verursachen Hautentzündungen.

Wir, insbesondere die jüngeren Vereinsmitglieder, haben für diese Tiere gesammelt. Mit ihrem gesammelten Geld und weiteren Spenden konnte den Tieren eine Behandlung finanziert werden. Damit ist dieses Projekt abgeschlossen, wir danken allen Beteiligten für das tolle Engagement und wünschen Debrecen einen Parasiten-freien Spätsommer.

Allen Spendern und Sammlern unseren herzlichen Dank!

 


" Rotgeld für Debrecen"

Am 13.7.2012 zog die Jugend der TRA los, um Spenden für Debrecen zu sammeln. Es kamen
13.06 Euro zusammen. Jeder Cent zählt. Ein tolles Engagement!

Allen Spendern und Sammlern unseren herzlichen Dank!

 


 "Nadoos Rettung"

Am 12.7.12 konnte der andalusische Riesenesel durch das Engagement von Frau Friese und durch die beherzte Übernahme von Tara-Tierhilfe e.V. in eine Zukunft entlassen werden, die nicht seiner vorherigen Bestimmung, der Schlachtung in Italien, entsprach. Nadoo, wir freuen uns sehr über diesen wunderbaren Ausgang!

Wir bedanken uns herzlichst bei den beteiligten Helfern!

- Foto kann gerne nachgereicht werden - 

 



"Sommerfest in Emmering“

Am 14.7.2012 sammelten die südlichen Mitglieder weitere 13.84 Euro auf einem privaten Fest für die benachteiligten Tiere in Ungarn.  

Allen Spendern und Sammlern unseren herzlichen Dank!

 



"Nik’n Jones for TierRettung Ausland i.G.“

Am Samstag den 30.6.2012 haben Lugh und Raffael in Fürstenfeldbruck vor einem Einkaufszentrum zu Auslandstierschutz informiert und dabei auch ein wenig Spenden gesammelt. Die eingenommenen 25,20 werden in Ungarn in die Behandlung bedürftiger Hunde investiert. 

Wir danken den beiden Jungs für ihr Engagement! 

 

 

 

 



"Entwurmung für die Hunde in Kaposvar"

Mit unglaublichen 101.20 Euro sammelten zwei Gymnasiastinnen für die Kaposvarer Tiere. Wir sind begeistert über den Tierschutznachwuchs und freuen uns insbesondere für die Welpen, die von der damit finanzierbaren Entwurmung profitieren werden.

 

Wir bedanken uns herzlichst bei den beiden Sammlerinnen!

 Wir sagen danke!

 

 

 


 

© 2014. TierRettung Ausland e.V. Alle Rechte vorbehalten.