Tubaauf Pflegestelle in 45481 Mülheim

• Rasse: Mischling

• geboren: 15.03.2021

• Geschlecht: männlich

• Größe: derzeit 37/38 cm groß und 8,3 kg

• Kontakt: Astrid Heckmann

• Verträglich: mit Hunden

• Sucht: engagierte aktive Anfänger, Familien, aktive Rentner

 

 

 

eingestellt am: 16.06.2021

Eigenschaften:

 

Update vom 15.07.2021:

Wir haben von unserem "Orchesterwurf" neue zauberhafte Bilder und Videos bekommen, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.
Tuba wiegt jetzt 8,3 kg, ist derzeit 37/38 cm groß und hat sich zu einem wunderschönen Welpen/Junghund entwickelt.
Wie Sie auf den Bildern erkennen können, wächst Tuba mit Kindern auf und geniesst deren Nähe und Streicheleinheiten.
Wir haben ein wirklich zauberhaftes Video- schauen Sie unbedingt rein:

https://youtube.com/shorts/dPECha8W3TE?feature=share
 

 

Der kleine, zuckersüße, freundliche, aktive und unbedarfte Tuba sucht möglichst bald eine eigene liebevolle Familie !!!

Wo, wie und unter welchen Umständen Tuba vorher gelebt hat, wissen wir leider nicht.
Er kam zusammen mit sechs weiteren gefundenen Welpen in die Station.
Die "7er Bande" wurde in einem vernachlässigten Zustand einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Ob es sich bei allen sieben Welpen um Geschwister handelt, können wir nicht sagen, da sie teils sehr unterschiedlich aussehen- wir vermuten eher nicht.
Die glorreichen Sieben durften zum Glück zügig in eine private Pflegestelle umziehen, wo sie nun die besten Prägungsgrundlagen für ein normales Hundeleben vermittelt bekommen.
Alle warten pfötchenringend auf ein eigenes Zuhause!
Sie finden die gesamte "Bande" bei uns auf der Homepage unter Vermittlungshunde "Welpen/Junghunde"! Um jetzt schonmal einen besseren Überblick zu erhalten, haben wir ein Bild zugefügt, auf dem alle Sieben zu sehen sind ( zur besseren Übersicht auch namentlich und mit Geschlecht gekennzeichnet).
Alle Welpen hoffen darauf, schnell Menschen von sich zu überzeugen, um möglichst bald ausziehen zu dürfen!

 

Seinen kompletten Test auf Krankheiten, die durch Parasiten übertragen werden können, finden sie HIER

 

Informationen über Reisekrankheiten finden Sie HIER

Tuba ist männlich, schätzungsweise im März 2021 geboren, schwarz und mit eher welligem Fell "ausgestattet".
Aufgrund seines Aussehens könnte unter seinen Vorfahren eventuell rassegenetisch ein Puli "mitgemischt" haben, das sind aber lediglich Vermutungen unsererseits. Über Tubas zu erreichende Endgröße können wir auch nur mutmaßen- sie sollten dahingehend etwas flexibel sein...wir vermuten, daß er nicht sehr groß werden wird, eher klein bis maximal mittelgroß.
Interessenten sollten sich aber mental damit auseinandersetzen, daß eine liebevolle, souveräne und rassegerechte Erziehung hilfreich wäre, falls mögliche Gene eines Pulis "durchschlagen" sollten.
Wir haben Ihnen einen Link zur Rasse Puli sicherheitshalber zugefügt:

https://www.zooplus.de/magazin/hund/hunderassen/puli

Wir haben ein ganz tolles aussagekräftiges und herzerweichendes Video der Rasselbande...die ganze Bande lebenslustig, unbedarft und verspielt im Garten:

https://youtu.be/M_OfwFX42gs

Tuba könnte schon bald mit gepacktem Köfferchen bei Ihnen einziehen- er wäre dann altersentsprechend geimpft, gechipt und entwurmt.
Junghunde werden von uns erst ab dem ungefähr siebten Lebensmonat schon kastriert vermittelt.

Tuba könnte überall einziehen- in einen Haushalt bei engagierten, bewegungsfreudigen und konsequenten Anfängern, in eine Familie mit Kindern, die die Ruhezonen,- und Zeiten eines Welpen akzeptieren und respektieren oder bei junggebliebenen aktiven Rentnern.
Wichtig ist, daß viel Zeit vorhanden ist, um den Ansprüchen eines quirligen Welpen in der Anfangszeit gerecht zu werden. Sie können in den ersten Wochen und Monaten nicht alleinegelassen werden- die Erziehung gleicht einem Fulltimejob und ist nicht "nebenher" machbar! Das sollte möglichen Interessenten vorab bewußt sein!

Tuba sollte alles Wichtige für ein normales Hundeleben im neuen Zuhause erlernen dürfen und hundgerecht gefordert, gefördert und altersgerecht entsprechend seines Alters, möglicher Rassegene und Charakters ausgelastet werden.
Die Stubenreinheit, das langsame behutsame Gewöhnen an das Alleinebleiben, das Hunde ABC und vieles mehr muß erst erlernt werden.
Wichtig sind außerdem ausreichend soziale freundliche Hundekontakte und altersgerechte abwechslungsreiche Spaziergänge.
Hundeanfängern möchten wir den Besuch einer Hundeschule ans Herz legen- das schweißt Mensch und Hund als Team zusammen, baut gegenseitiges Vertrauen auf und man lernt dabei gleichzeitig die wichtigen Erziehungsgrundlagen durch positive Bestärkung!
Alles wird seine Zeit brauchen, aber mit viel Geduld, Konsequenz, Struktur, Zeit, Liebe und Nervenstärke ist Alles möglich- es lohnt sich!

Wer hat genügend Zeit und die nötige liebevolle Konsequenz, diesem kleinen süßen "Hundemann" die wichtigen Dinge des Lebens beizubringen?

 

Bildergalerie

 

Kontakt: Astrid Heckmann