Unser Gästebuch

Wir freuen uns über Ihren Eintrag, Ihre Tierrettung Ausland e.V.

Insgesamt 166 Einträge

  • Silke
    schrieb am 29.04.2019 09:06:34
    Hallo Ihr Lieben

    ich habe euch gefunden durch die seite Dalmatinerin Not ich habe einen Dalmi der ist schon 13 jahre alt
    und eine Yorki mischling der ausgesetzt wurde ich habe ihn vor mehr als 12 jahre gefunden er war misshandelt worden rippenbrüche schwanz abgeschnitten und und und ich glaub ich möchte garnicht genau wissen was dem kleinen kerl angetan wurde
    auf jeden fall ist er bei uns geblieben ( eingezogen )
    die beiden verstanden sich sofort und sind ein herz und eine seele auch jetzt im hohen alter sind die bei wenn auch mal zickig nicht zu trennen ;o) ich liebe die beiden
    natürlich hatten wir höhen und tiefen in den jahren .....
    ich wollte euch nur einmal Danke sagen für das was ihr für unsere 4pfoten freunde tut und ich weiss ohne hund möchte ich nicht mehr sein <3
    ich wollte euch eine email schreiben aber das ging leider nicht auf der seite
    ich werde euch regelmässig besuchen und ein paar sachspenden hätte ich auch und wenn meine beiden Wauzis ihren weg über die regenbogenbrücke gehen werde ich bei ihnen sein ihren platz in meinen herzen werden sie immer haben wie mein erster dalmi er hat den weg über die regenbogenbrücke in meinen armen gemacht
    wenn dann mein herz einen neuen platz frei hat werde ich einen Freund bei euch suchen der mit mir seinen weg gehen kann
    Danke das euch gibt und ihr soviel gutes tut gerne

    Liebe grüsse Silke
  • Christina
    schrieb am 30.12.2018 11:30:14

    Hallo Ihr lieben Menschen von der Tierrettung Ausland,



    kurz vor dem Jahreswechsel möchte ich mich bei Euch melden und nochmals für Euer Engagement herzlich Dankeschön sagen.



    Am 19.01.18 begann meine große Reise, die selbst einen quirligen Terrier wie mir, einige Tage Jetlag beschert hatte. Ich war so fertig nach der langen Autofahrt und dem nächtlichen Bad, dass ich mich am nächsten Tag von den Kindern des Hauses im Puppenwagen durch mein neues Heim schieben ließ. Ich wollte einfach nur schlafen. Aber nach ein paar Tagen legte sich meine Müdigkeit und ich erkundete mein neues Heim.


    Eine BGS-Hündin empfing mich mit Neugier, die Kinder meines neuen Rudels konnten nicht genug von mir bekommen und Herrchen und Frauchen sind Jäger, die genau solch einen DJT wie mich gesucht und in Ungarn gefunden haben. Bis heute können sie nicht verstehen, warum der Jäger in meinem Heimatland keinen Nutzen mehr an mir fand. So wie ich bin und das was ich kann genügt. Der Rest wird nicht verlangt oder eben trainiert, zum Beispiel die Nachsuche. Das finde ich nämlich langweilig. Der Sprint auf der Gesundfährte ist viel spannender. Mein Aktionsradius im heimischen Revier habe ich schon recht ausgeweitet. Meine Familie hat mich daher bei Reviergängen mit GPS-Gerät ausgestattet. Das finde ich fantastisch. Ich warte dann nämlich als Fernaufklärer irgendwo im Wald und Herrchen und Frauchen finden mich alsbald nach getaner Arbeit. So kann ich nicht verloren gehen und spare mir den mühsamen Rückweg.



    Für die Apportier-Arbeit im Wasser lasse ich übrigens alles stehen und liegen. Meine Familie verbringt die Ferien oft am See und dort kann ich unermüdlich Stöckchen und Bällchen aus dem Wasser zurück ans Ufer bringen. Und wenn wir nicht Urlaub am Wasser machen, habe ich in Nachbars Garten einen Schwimmteich entdeckt. Dafür springe schon hin und wieder über den Zaun und ziehe auf der anderen Seite des Gartens meine Runden.



    Meine neue Hundefreundin hier ist wie eine große Schwester. Mal verstehen wir uns super und ich schaue gerne was sie macht, aber manchmal kommt mein Terrier Dickschädel durch und dann genügt ein falscher Blick. Da sind schon hin und wieder kräftig die Fetzen geflogen und tja, Mädchen sind anders. Wir kämpfen recht erbarmungslos. Frauchen war schon ganz verzweifelt, aber dank einer super Hundetrainerin haben wir das als Rudel gut hinbekommen.



    Mein Lieblingsplatz ist natürlich die Couch und wenn alle schlafen und keiner es merkt das Fußende des Bettes. Die Spülmaschine finde ich auch ganz toll. Was man dort alles leckeres mit Schnelligkeit abstauben kann, herrlich.



    Ich wünsche Euch für Eure Arbeit in Kaposvar weiterhin viele tolle Hundegeschichten und Menschen, die sich trauen einem Tier eine neue Chance und ein zuhause zu geben. Für mich war und ist es das beste ever. Mit vielen kalten und nassen Hundenasen Küssen.



    Eure Ripacz (jetzt Peppa)



    P.S. Aussicht für mich 2019: viele schöne Jagdausflüge mit Herrchen und Frauchen, Buddelabenteuer im heimischen, sowie Schwimmabenteuer in Nachbars Garten und endlich die Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde. Waidmannsheil!

  • Jenny Enßlin
    schrieb am 23.11.2018 12:37:49

    Zunächst möchte ich mich bei euch für die Vermittlung und die Heimreise von Szuri, jetzt Nala, bedanken und ich ziehe den Hut vor eurer Arbeit.


    Nala kam am 18.11.2018 zu uns nach Hause. Wir waren von Anfang an ein Herz und eine Seele. Sie fühlt sich pudelwohl und hat sich gut eingelebt. Sie hat bereits einige Spielkameraden gefunden und freut sich immer riesig sie zu sehen. Sie lernt äußerst schnell und kann bereits Sitz machen. Sie ist ein aufgewecktes neugieriges Mäuschen aber total lieb und einfach zum knuddeln. Sie macht nichts kaputt und macht ihr Geschäft immer brav draußen. An der Leine läuft sie perfekt und sie liebt Tauben...


    Sie ist ein echter Goldschatz und wir freuen uns, dass sie nun Teil unserer Familie ist.


    Ich wünsche euch und den Tieren viel Glück und alles gute für die Zukunft.


    Liebe Grüße von Nala (Szuri), Conni und Jenny

  • Steffi Haunert
    schrieb am 20.11.2018 10:05:05

    Hallo, ich wollte mich für die problemlose und gute Herreise für Camilla bedanken. Camilla war als sie aus dem Transporter kam ,am 18.11.18 wie in einer Schockstarre und wollte sich absolut nicht mehr bewegen. Zu Hause angekommen hat unser erst Hund Whisky sie so herzlich begrüßt ,dass sie innerhalb von 10 min aus ihrer Starre raus kam und endlich sich draussen Erleichtern konnte. Camilla ,jetzt genannt Mila ist schon ein richtiger Schatten und entwickelt sich von Minute zu Minute. Mila macht es uns aber auch leicht ,sie macht nix kaputt und ist auch schon perfekt stubenrein. Wir freuen uns über diese tolle Hündinn und dass wir sie erhalten durften. Ihr macht eine tolle Arbeit, weiter so und dass viele tolle andere Hunde ein schönes, liebevolles zu Hause finden.



    Liebe Grüße von Mila(Camilla ),Steffi und Georg aus dem schönen (WW )Kurtscheid

  • Wolf Stock
    schrieb am 28.08.2018 16:49:33

    Vielen Dank das Sie die beiden Photos für ihre HAPPY END Seite ausgewählt haben.


    Als ich den 8 Jahre !!! alten BERCI ,ein Dackel/Puli-Mix, mit seinem unglaublich verfilzten Fell vor nunmehr 3 Wochen in Empfang nahm, konnte man diese kleine Schönheit nicht einmal erahnen.


    2,5 Stunden lang wurde er von einer sehr erfahrenen Hundefriseurin praktisch aus seinem gut 2 kg schweren Filz herausgeschält und voila "A new dog was born".


    Eigentlich will ich damit nur sagen:


    "Immer sein Herz sprechen lassen denn DAS irrt sich selten".


    Gut, er ist läppische 8 Jahre alt. Na und? Topfit, problemlos, unheimlich verschmust und klebt förmlich an meinen Füßen.


    (Schläft übrigens auch mit im Bett).



    Also an alle die diese Zeilen lesen sollten Nur MUT, denn auch ein älterer Hund, egal ob Rüde und Hündin, hat ganz ungeheure Vorteile.


    Und mehr als nur DANKBAR sind diese Herrschaften allemal.



    Also, NUR MUT.........



    Wolf Stock und sein kleiner ungarischer Womanizer+Gentleman "Balthasar von Berci" aus Colonia